Archiv für April 2014

Veranstaltung zu Halim Dener


Unter dem Titel „Halim Dener – gefoltert. geflüchtet. verboten. erschossen.“ laden wir zusammen mit dem Verband der Studierenden aus Kurdistan e.V. (YXK) zu einer Veranstaltung ein, bei der es um die folgenden Themen gehen soll:

  • Erinnerung an Halim Dener
  • Die Entwicklung der kurdischen Bewegung
  • Das Verbot der PKK und die Folgen

Am 26. April 2014 um 19.30 Uhr im UJZ Korn.

Die Veranstaltung ist eingebunden in die diesjährige Kampagne zum 20. Todestages von Halim Dener.
(mehr…)

Dokumentiert: „GRÜNE JUGEND Niedersachsen ruft zum Eintritt in die Rote Hilfe auf!“

Dokumentation einer Pressemitteilung der Grünen Jugend Niedersachsen vom 18. März 2014:

(mehr…)

Stellungnahme Ukraine-Spendenkampagne

Stellungnahme der Roten Hilfe e.V. zur Spendenkampagne für verfolgte Antifaschist*innen in der Ukraine

Nachdem in den letzten Wochen, vor allem aus anarchistischen Zusammenhängen, massiv Stimmen laut geworden waren, die sich kritisch bis ablehnend zur Rote Hilfe-Spendenkampagne für verfolgte Antifaschist*innen in der Ukraine geäußert hatten, sehen wir uns dazu veranlasst, eine klärende Stellungnahme zu veröffentlichen. Mit ihr soll, unter nachgereichtem Ausräumen aufgetretener Missverständnisse, den teilweise heftigen Verleumdungen und Boykottaufrufen gegen unsere Antirepressionsorganisation der Wind aus den Segeln genommen werden – in der Hoffnung, unsere diesbezüglichen Positionen nochmals klar und deutlich zum Ausdruck zu bringen.

Zunächst gilt festzuhalten: Die Rote Hilfe e.V. ist eine parteiunabhängige, strömungsübergreifende linke Schutz- und Solidaritätsorganisation mit zurzeit mehr als 6700 Mitgliedern. Die Ansprüche „parteiunabhängig“ und „strömungsübergreifend“ sind dabei weder ins Leere laufender politischer Selbstzweck noch hohle Phrasendrescherei, sondern das Ergebnis jahrzehntelanger Diskussionen inner- und außerhalb dieser Struktur. Diese politischen Kennzeichnungen bilden das leitmotivische Fundament, auf dem die gesamte Solidaritätsarbeit der Roten Hilfe e.V. beruht. Unterstützung und Solidarität durch die Rote Hilfe e.V. erfahren dann „alle, unabhängig von Parteizugehörigkeit oder Weltanschauung, die in der BRD aufgrund ihrer politischen Betätigung verfolgt werden“ (aus der Satzung). Darüber hinaus gilt die Solidarität der Roten Hilfe e.V. aber auch „den von der Reaktion politisch Verfolgten in allen Ländern der Erde“ (ebd.).

(mehr…)