Archiv für Oktober 2007

Diskussionsbeitrag: Skandalurteil gegen Antifaschisten in Hannover

Der folgende Artikel wurde als Beitrag in der Tabula Rasa – Zeitung für ein subversives Hannover #3 veröffentlicht:

oder aus Fehlern kann gelernt werden:
ein leicht polemischer Anstoß zur Diskussion

Am 15.09.2007 hatten noch Tausende gegen den NPD-Parteitag in Hannover protestiert. Wenige Tage später weht schon wieder ein ganz anderer Wind. Am 19.09. wurde im Hannoverschen Landgericht ein Urteil gesprochen: Erstens 90 Tagessätze und damit eine Vorstrafe, zweitens 8,5 Monate auf 3 Jahre Bewährung und drittens 6 Monate plus 60 Sozialstunden auf 3 Jahre Bewährung. Freigesprochen wurde eine Person, die während des Verfahrens die Aussage verweigert hat.

Was war passiert?

Letztes Jahr trafen ein paar Antifas in Hannovers Innenstadt auf eine Gruppe FaschistInnen. Antifas, die nicht nur an offiziell verkündeten Protesttagen etwas gegen die Faschisten haben, sondern es auch im Alltag nicht hinnehmen wollen, dass faschistische Symbole und Zeichen offen gezeigt und herumgetragen werden können. In der Auseinandersetzung zog einer der Faschisten eine Gasknarre und schoß einem der Antifas aus kurzer Entfernung Pfefferspray ins Gesicht.
In den folgenden Ermittlungen der Polizei waren es, wie nicht unüblich, die Antifas, die zum Hauptziel wurden. Die Ermittlungen gegen die Faschisten wurden schon frühzeitig eingestellt, was ebenfalls nicht unüblich ist. Aus den Ermittlungen wurden Anklagen, es kam zum Prozess – Vorwurf: schwere Körperverletzung.
(mehr…)