Archiv für November 2006

BuVo: Schluß mit Staatsterror in Oaxaca

Zurzeit versucht die Regierung in Mexiko, mit Tausenden von Polizisten sowie mit Unterstützung des Militärs eine zivile Protestbewegung niederzuschlagen. Der mexikanische Bundesstaat Oaxaca und die gleichnamige Hauptstadt sind seit über fünf Monaten Schauplatz sozialer Kämpfe. Seit die Sektion 22 der LehrerInnengewerkschaft Mitte Mai 2006 zum Streik aufrief, lässt die Regierung von Gouverneur Ruiz nichts unversucht, um dem zivilen Aufbegehren ein gewaltsames Ende zu bereiten.
(mehr…)

Was geschah auf der Piazza Alimonda?

Film- und Infoabend UJZ Korn im über den Tod von Carlo Giuliani während der Anti G8 Proteste 2001 in Genua mit Carlos Vater.

50 Jahre KPD Verbot

Im Rahmen des Antifa Info Abends der Antifaschistischen Aktion Hannover [AAH] referierte ein Roter Helfer zusammen mit einem Genossen aus dem Parteivorstand der DKP im UJZ Korn.

Flyertext:
Vor 50 Jahren, am 17. August 1956, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe auf Antrag der Bundesregierung: „Die Kommunistische Partei Deutschlands ist verfassungswidrig. Die Kommunistische Partei Deutschlands wird aufgelöst. Es ist verboten, Ersatzorganisationen für die Kommunistische Partei Deutschlands zu schaffen oder bestehende Organisationen als Ersatzorganisationen fortzusetzen …“

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges sollte die BRD durch Maßnahmen wie den Marshallplan zum Frontstaat gegen den Kommunismus ausgebaut werden. (mehr…)

BuVo: Rote Hilfe e.V. ruft zur Solidarität mit dem Kommunistischen Jugendverband Tschechiens auf

Am 12.10.2006 wurde der Kommunistische Jugendverband Tschechiens (KSM) durch die tschechische Regierung verboten und für aufgelöst erklärt. Das Prager Innenministerium begründete das Verbot damit, dass der Jugendverband sich für eine sozialistische Gesellschaft einsetze und für die Umwandlung von Privateigentum in Gemeinschaftseigentum eintrete – Positionen, die in Europa viele Parteien und Organisationen der Linken vertreten.
(mehr…)