Archiv für August 2005

Veranstaltung: Verfassungsfeinde – der Radikalenerlass von 1972

Veranstaltung mit Michael Csaszkóczy und Film von Michael Ströter, D 2005, DVD, 30 min.

Ein aktueller Rückblick auf ein nicht abgeschlossenes Kapitel der 70er Jahre. Die Berufsverbote der 70er und 80er Jahre waren eine politische Strategie der Einschüchterung, die für Einzelne einen extremen biographischen Bruch und langjährige Prozesse bedeutete.
In dem Film berichten drei bekannte ‚Bielefelder Berufsverbotsfälle‘ ausführlich über Verfahren, Proteste und Neuanfänge.

Seit 2004 wird Michael Csaszkóczy die Einstellung in den Schuldienst in Baden-Württemberg verweigert. Weil er sich für eine Antifaschistische Initiative in Heidelberg, der Roten Hilfe und in der Antikriegsbewegung engagiert, wird bezweifelt, ob er jederzeit bereit sei, „für die freiheitlich demokratische Grundordnung einzutreten“. Baden-Württemberg ist das einzige Bundesland, das die Berufsverbotspraxis aus den 70er Jahren wiederbelebt hat. Nach der Filmvorführung wird Michael Csaszkóczy über die Entwicklung und den aktuellen Stand des Berufsverbotsverfahrens gegen ihn berichten.
Kooperationsveranstaltung mit dem KNHO im Sprengel und der FAU Ortgruppe Hannover.