Veranstaltung zu Staatlichen Überwachungen

Staatliches Observieren und Spitzeln – Wie kann man sich wehren?
Zusammen mit dem Ermittlungsausschuss und einem Anwalt wurden Wege für einen produktiven Umgang mit Ausforschung gezeigt.
Hintergrund für diese Veranstaltung waren der Fall „Kirsti Weiß“ als auch die Observationen in Hannover gegen im Antifa-Bereich Aktive.
Meist sind bei solchen Fällen mehrere „Fraktionen“ der Linken betroffen. Die staatlichen Aktionen haben auch das politische Ziel, die Gräben zwischen den „Fraktionen“ zu vertiefen. Es wurde diskutiert, wie ein gemeinsamer politischer Umgang mit Spitzelei aussehen kann.